Bundesamt für Bauten und Logistik

MEHR RAUM FÜR SCHWEIZER KULTURGUT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Buch zum Sammlungszentrum in Affoltern am Albis

Kultur braucht Raum, um sich zu entfalten. Da dieser im Schweizerische Landesmuseum in Zürich jedoch mehr als knapp ist, entschied der Bund, dass die über die ganze Stadt verstreuten Sammlungsbestände in einem neuen Depot zusammenzufassen. Doch damit nicht genug. Mit der früheren Militäranlage wurde ein Standort gefunden, der ausreichend Platz für Labors, Werkstätten und die Ateliers der Konservatorinnen und Konservatoren bot. Er war damit in vielen Facetten wegweisend für den Umgang mit bestehender Bausubstanz und deren Neuinterpretation – getreu dem Motto „von der Landesverteidigung zur Erhaltung der kulturellen Identität“.

Die Entwicklung vom Zeughaus zum Sammlungszentrum wird in einem 50-seitigen Buch dokumentiert. Mit ausdrucksstarken, grosszügigen Bildern rückt die eigenwillige Architektur in den Vordergrund und stellt diese dem kulturhistorischen Zweck des Zentrums gegenüber. Ein Dokument Schweizerischer Kulturgeschichte in allen vier Landessprachen.

nationalmuseum.ch

Aufgabe
Inhaltliche und visuelle Entwicklung einer Buchpublikation zur Neueröffnung des Sammlungszentrums Affoltern als Teil der Schweizerischen Landesmuseen.

Lösung
Die Architektur des Gebäudes wird selbst zum Ausstellungsobjekt und von unterschiedlichen Perspektiven inhaltlich wie visuell beleuchtet.

Dienstleistungen
Inhalts- und Redaktionskonzept
Gestaltungs- und Bildkonzept
Editorial-Design
Buchlayout

Ähnliche Projekte

Teilen:
Ringier Print
Greater Zurich Area