ALLES GUTE BEGINNT IN DEN BERGEN

Die beiden evoq-Gründer Christian Sutter und Adrian Schaffner verbindet vieles: eine langjährige Freundschaft, gemeinsame Studienjahre an der Schule für Gestaltung Basel, aber auch unzählige Kletter- und Skitouren. 2007 ist die Zeit reif für ein neues gemeinsames Kapitel – der Wunsch und Plan für eine gemeinsame Agentur wird konkret.

An einem schönen Sonntag sind sie unterwegs zum Rottällihorn im Urserental. Ein gemütlicher Aufstieg, auch mit flachen Passagen, mit genügend Zeit für Plaudereien. Die Gespräche drehen sich um den Namen der künftigen, gemeinsamen Agentur. Eine Bezeichnung, die einer Bergtour nahe kommt. Etwas Alpines. «Echo»?

Mittlerweile sind sie auf dem Gipfel angelangt, der sich als flacher «Hoger» entpuppt. Zu ihrer Enttäuschung sind sie viel früher da als erwartet. Ein Blick auf die Karte zeigt: Durch das Berg-Brainstorming sind sie vom Weg abgekommen und haben sich auf einem unbedeutenden Nebenhügel verirrt. Sie nehmen’s mit Humor und fahren ein paar Hundert Höhenmeter ab, um die Route auf den geplanten Gipfel zu finden. Gleichzeitig dreht sich in ihren Köpfen das Namenskarussell weiter. «Echo», «Berge», «Route»… Und das führt sie schlussendlich zu zwei Zielen: Beim Erreichen des Rottällihorns ist auch der Name geboren: «evoq». Vier klangvolle Buchstaben, kurz und bündig.

pano_evoq-1

 

2013 stösst die Kommunikationsagentur Fetzer&Weibel GmbH zu evoq und daraus entsteht die evoq Tochter evoq labs AG. Deren Leistungsspektrum umfasst Webdesign, Web-Applikationen und Web-Templates, sowie Apps und mobile Anwendungen, Powerpoint-Präsentationen, Online Werbung und Social Media Kampagnen. Im gleichen Jahr eröffnet evoq mit Ralph Kaebe die Niederlassung Köln, evoq Deutschland GmbH.

Social Media: